US-Wahl 2020: Tochter von Rudy Giuliani klagt an: „Schreckensherrschaft“ von Trump muss beendet werden

  • Delia Friess

    vonDelia Friess

    schließen

Die nächste Prominente hat vor der US-Wahl 2020 Stellung bezogen und vor einer Wiederwahl Donald Trumps gewarnt. Die Tochter von Trump-Anwalt Giuliani äußert harsche Kritik an Donald Trump.

  • Die Tochter eines engen Vertrauten von US-Präsident Donald Trump spricht sich öffentlich für Joe Biden aus.
  • Caroline Rose Giuliani, die Tochter von Trump-Anwalt Rudy Giuliani, schreibt von „Angriff“ der Trump-Regierung.
  • Alle Infos zu den Wahlen in den USA am 3. November finden Sie in den News zur Wahl 2020.

Washington – Wieder bezieht eine Prominente klar Stellung gegen Donald Trump. Aber dieses Statement gegen den US-Präsidenten etwa drei Wochen vor den US-Präsidentschaftswahlen zieht besondere Aufmerksamkeit auf sich. Es handelt sich nämlich um die Tochter von einem der engsten Mitarbeiter des US-Präsidenten, der diesem bereits mehrfach und darunter auch in dubios anmutenden Fällen aus der Patsche helfen musste: Caroline Rose Giuliani, die Tochter von Rudy Giuliani. Ihr Vater ist persönlicher Anwalt und ein enger Weggefährte von US-Präsident Donald Trump und kennt diesen noch aus seiner Zeit als Bürgermeister von New York.

Rudy Giuliani, ist Donald Trumps persönlicher Anwalt, enger Vertrauter und Weggefährte des US-Präsidenten.

© JIM WATSON / AFP

Tochter von Trump-Anwalt bezeichnet US-Wahl „am Rande einer Klippe“

Die Tochter Caroline Rose Giuliani hat nun zur Wahl des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden aufgerufen. „Trump und die Leute, die ihn befähigt haben, haben seine Präsidentschaft genutzt, um die Ungerechtigkeit zu schüren, die unsere Gesellschaft bereits durchdrungen hat“, schrieb Caroline Rose Giuliani in einem am Donnerstag veröffentlichten Artikel im US-Magazin „Vanity Fair“. „Wir hängen mit einem einzigen, abrutschenden Finger am Rande einer Klippe und der Sturz wird tödlich sein.“ Trumps „Schreckensherrschaft“ müsse beendet werden.

US-Wahl 2020: Tochter von Trump-Vertrautem warnt vor der Wiederwahl Trumps

Caroline Rose Giuliani bringe sich nicht gerne mit ihrem Vater in Verbindung, halte es nun aber für geboten, ihren Namen und die damit einhergehende Aufmerksamkeit zu nutzen. Sie und ihren Vater, Ex-Bürgermeister von New York City, trennten nicht nur in politischer Hinsicht „Multiversen“. Rudy Giuliani sei von einem „polarisierenden Bürgermeister“ zur „persönlichen Bulldogge des Präsidenten“ geworden, heißt es in ihrem Statement. „Ich kann vielleicht nicht die Meinung meines Vaters ändern, aber gemeinsam können wir diese giftige Regierung aus dem Amt wählen.“, so Giuliani, die als Filmemacherin arbeitet.

Rudy Giuliani, ist Donald Trumps persönlicher Anwalt, enger Vertrauter und Weggefährte des US-Präsidenten.

© JIM WATSON / AFP

Tochter von Trump-Anwalt Rudy Giuliani spricht von „Angriff“ der Trump-Regierung

Trumps „unmenschliche“ Politik greife LGBTQ+, Frauen, Migranten, Menschen mit Behinderungen und People of Color – also Personen, die Rassismus ausgesetzt sind – an, warnte sie. Die Auswirkungen des Klimawandels seien schon jetzt spürbar – vier weitere Jahre des „Angriffs“ der Regierung auf die Umwelt werde die Erde nicht überleben können.

READ  Mehr als 10.000 Korona-Todesfälle in Deutschland seit Ausbruch der Epidemie

Auch an dem demokratischen Kandidaten Biden übt die Tochter des Trump-Vertrauten Kritik: Biden sei unter den demokratischen Präsidentschaftsanwärtern auch nicht ihre erste Wahl gewesen. „Aber ich weiß, was auf dem Spiel steht, und Joe Biden wird der Präsident aller sein, wenn er gewählt wird“, so Giuliani. Wer plane, einen leeren Wahlzettel abzugeben oder der Wahl ganz fernzubleiben, solle es sich anders überlegen, appelliert sie an die amerikanische Bevölkerung.
Ihr Vater Rudy Giuliani vertritt Trump juristisch. Häufig hat er auch angriffslustige Auftritte im Fernsehen und wirbt für Trump. Rudy Giuliani hatte zudem eine Schlüsselrolle in der Ukraine-Affäre, die ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump auslöste. Giuliani hatte sich aktiv darum bemüht, die Ukraine zu Ermittlungen gegen Trumps Kontrahenten Biden zu bewegen. (Mit Material von Agenturen)

Rubriklistenbild: © JIM WATSON / afp

About the author: Agilulf Drechslerg

"Leidenschaftlicher Zombie-Vorreiter. Twitter-Experte. Freundlicher Kaffee-Guru. TV-Geek."

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.