Tesla wollte es: Wie Philipp vom Abbruch des Studiums zur Leitung des Unternehmens überging – René möchte Feedback

Philipp Schröders Karriere ist beeindruckend. Mit 23 Jahren gründete er seine erste Firma und mit 30 Jahren leitete er Deutschland bei Tesla. Drei Jahre später änderte sich dies erneut und machte Sonnen in vielen Regionen zum Marktführer. In einem Interview mit FOCUS Online erklärt er, was wichtig ist, um erfolgreich zu sein.

Nycon Energy ist der Name des ersten Unternehmens, das Philipp Schröder während seines Studiums gegründet hat. Dafür unterbrach er sogar sein Studium. “Um ehrlich zu sein, das war meine Rettung”, sagte er in einem Interview mit FOCUS Online. “Ich war wirklich unzufrieden mit der Betriebswirtschaft und dem Studium der Rechtswissenschaften. Ich wollte nur da raus.” Mit einem Freund hatte er dann eine Geschäftsidee im Energiesektor, die zur Gründung von Nycon führte.

Mit 30 nach Tesla

Über Sonnen, einen Spezialisten für Energiespeichersysteme, führte ihn seine Reise nach Tesla, wo er im Alter von 30 Jahren als deutscher Chef begann. Die Zusammenarbeit mit Musk bleibt ihm in Erinnerung: “Man konnte diesen bedingungslosen Fokus auf das Produkt von Musk lernen”, sagt Schröder. “Wenn Ihr Produkt gut ist, werden die Kunden von selbst kommen, weil sie Werbung machen.” Außerdem ist Musk ein fanatischer Arbeiter, der von allen dasselbe erwartet. “Es bedeutet, dass Sie sehr, sehr hart arbeiten. Aber Sie sind auch überrascht, was Sie in zwei Jahren erreichen können.”

Verdiene mehr von deinem Geld [Anzeige]

Seien Sie beim großen Tag der Online-Finanzierung in Deutschland präsent. Lernen Sie an einem Tag von über 20 Experten, wie Sie Ihr Geld optimal nutzen und wie die aktuellen Anlagetrends aussehen. Holen Sie sich hier Ihr Ticket!

Weitere Informationen zu Geld und Börse

Folgen Sie René Wants A Return To, um weitere Ratschläge zu erhalten Facebook und Youtube.

Nach drei Jahren verließ er Tesla. Er kehrte zum Energiespeicherunternehmen Sonnen zurück. „Tesla hat damals die Power Wall eingeführt. Mir war klar, dass Musk dieses Thema fördern würde“, erinnert sich Schröder. „Dann sah ich eine großartige Gelegenheit: Wenn jemand für ein Produkt wie dieses wirbt und Sie von einem Unternehmen abgeworben wurden, das genau das tut, ist dies eine einmalige Gelegenheit, etwas Großartiges zu bauen. “” Schröder bereute seine Abreise nicht. Stattdessen machte er Sonnen als Geschäftsführer zu einem der Weltmarktführer in dieser Branche.

Nach dem Verkauf von Sonnen an Shell gründete Schröder seine nächste Firma: CAPInside. Diese Firma wurde ebenfalls verkauft, aber Schröder ist immer noch an Bord. Schröder rät allen: “Um erfolgreich zu sein, muss man immer Zeiten mit großen Herausforderungen suchen und die Komfortzone verlassen. Denn dann kann man nicht wirklich verlieren.”

Politisches Engagement

In der Zwischenzeit hat Schröder neben seiner Rolle als Unternehmer eine weitere Herausforderung gesucht: Vor einigen Monaten trat er der CDU bei. „Die Populisten und die wachsende Spaltung der Gesellschaft haben die Demokratie noch nie so bedroht“, erklärt Schröder. Er wählte die CDU als seinen politischen Sitz, weil er es als Chance sieht, die AfD-Wähler zurückzugewinnen. “Darüber hinaus hat die Union verstanden, dass Klimapolitik Wirtschaftspolitik ist.” Man muss sich alle Ausgaben für erneuerbare Energien ansehen, wie die deutsche Wirtschaft davon profitieren kann. “Bei den Grünen sehe ich das nicht so.”

Auch interessant:

Mehr Videos:

READ  Vorwärts gehen! So schützen Sie sich vor Fensterbohrern

Bitcoin hat seit Jahresbeginn um fast 50% zugelegt, obwohl Corona viele Risiken für die Wirtschaft birgt. Ist Bitcoin das neue Gold – ein sicherer Hafen in Krisenzeiten? Und was sind die anderen Perspektiven? Dies ist das Thema dieses Videos.

Bitcoin wird das neue Gold sein? Der Experte nennt es “absurd”

Die Skisaison hat in Tirol begonnen. Neue Hygienekonzepte sollen das Auftreten eines zweiten Ischgl verhindern. Die Bilder zeigen jedoch, dass diese Konzepte an einigen Stellen eher schlecht funktionieren.

“Etwas Idiotisches”: ein sehr geiles österreichisches Skivideo

Die Mehrheit der Deutschen will eine Sperrung, aber es gibt einen Punkt, an dem es zu weit geht

About the author: Bliktrud Damd

"Professioneller Musik-Nerd. Total zombieaholisch. Reiseliebhaber."

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.