Corona: Scholes plant, bis 2021 mehr als 160 Milliarden Euro zu leihen

Planung für erhebliche zusätzliche Ausgaben: Finanzminister Olaf Scholes
Deutschland Corona-Chris

Scholes plant bis 2021 neue Kredite in Höhe von mehr als 160 Milliarden Euro

| Lesezeit: 2 Minuten

Planung für erhebliche zusätzliche Ausgaben: Finanzminister Olaf Scholes

Planung für erhebliche zusätzliche Ausgaben: Finanzminister Olaf Scholes

Quelle: dpa-infocom GmbH

Aufgrund der Koronaepidemie will die Bundesregierung deutlich mehr Kredite aufnehmen als ursprünglich geplant. Zuvor waren rund 96 Milliarden Euro an neuen Krediten geplant, jetzt wird die Kreditaufnahme voraussichtlich auf über 60 Milliarden Euro steigen.

B.Finanzminister Olaf Scholes (SPD) plant für das kommende Jahr eine Neuverschuldung von mindestens 160 Milliarden Euro, mehr als die bisher bekannten 60 Milliarden Euro. Bisher hat Scholes 96 Milliarden Euro geliehen. Das “Bild„Zeitung und Nachrichtenagentur Reuters.

Einerseits entstehen durch Maßnahmen zur Bekämpfung der Koronainfektion zusätzliche Kosten. Andererseits werden die geplanten Ausgaben für 2020 auf das nächste Jahr verschoben. Ein Vertreter der Koalition teilte Reuters mit, dass die in diesem Jahr genehmigten neuen Schulden in Höhe von 21 218 Milliarden Euro voraussichtlich beglichen werden.

Das Finanzministerium listete die zusätzlichen Kosten in einer Einreichung auf, die am Sonntag an die Haushaltspolitiker von Bundestock zu einem Aufräumtreffen ab Donnerstag geschickt wurde. In dem für Reuters verfügbaren Papier sind die Änderungen für alle Ministerien auf 262 Seiten nummeriert. Die Summe für das neue Darlehen ist nicht auf dem Papier. Das Finanzministerium wollte sich nicht äußern, nahm jedoch das laufende parlamentarische Verfahren im Haushalt zur Kenntnis.

Weiterlesen

Das Reisebüro TUI schneidet schlecht ab. Es wird nur von Staatskrediten betrieben. Aber es gibt noch Hoffnung

In seiner Sitzung von Donnerstag bis Freitag hat der Haushaltsausschuss den letzten Schliff für den Entwurf des Haushaltsplans für 2021. Ein Sprecher der Koalition sagte, die neuen Schulden würden zwischen 160 und 166 Milliarden Euro liegen. Im Vergleich zu Scholes ‘Vorlage werden einige Rententitel annulliert und die Zinskosten werden geringfügig niedriger sein.

Zehn Milliarden Euro mehr für Impfstoffe und andere Corona-Aktivitäten

Als Koalitionsvertreter haben die Eisenbahnen im Plan für den Haushalt ein Eigenkapital von sechs Milliarden Euro. Das Geld für dieses Jahr war beiseite gelegt worden, ging aber nicht aus. Die Koalition sagt, dass die vorsorgliche Schlagzeile für Aktivitäten im Zusammenhang mit Korona wie Impfungen um zehn Milliarden Euro gestiegen ist. Infolge des Autogipfels wird die künftige Finanzierung des Wirtschaftsministeriums mit einer Milliarde Euro abgeglichen. Das Auswärtige Amt erhält rund 170 Millionen Euro an humanitärer Hilfe. Das Arbeitsministerium erhält mehr als 50 750 Millionen für Arbeitsmarktkosten wie Hartz IV.

Der stellvertretende Vorsitzende des Parlamentsausschusses, Christian Dore, beschuldigte die Koalition, zu viel Bürokratie und immer mehr Schulden zu vertreten. “Dies ist das Gegenteil von dem, was wir jetzt brauchen”, erklärte Dore. “Die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt kann nicht dauerhaft mit Schulden betrieben werden.”

READ  Leichte Symptome nach Corona-Infektion: Trump wird in Militärklinik behandelt

About the author: Agilulf Drechslerg

"Leidenschaftlicher Zombie-Vorreiter. Twitter-Experte. Freundlicher Kaffee-Guru. TV-Geek."

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.